Menü

Kommentar: Standards für nachhaltige Finanzprodukte endlich festlegen

Pressemitteilung vom
Off

Die Europäische Kommission hat ihren Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzwesen vorgestellt.

Dr. Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen sagt hierzu: „Im Gegensatz zur deutschen Bundesregierung hat die EU-Kommission den hohen Stellenwert eines nachhaltigen Finanzsystems erkannt: Um die international vereinbarten Nachhaltigkeits- und Klimaschutzziele zu erreichen, muss es auch zu einem Umdenken in der Finanzbranche kommen. Die EU-Kommission muss ihren Worten daher schnell Taten folgen lassen. Dazu gehört eine klare Definition des Begriffs ´sustainable finance´ und die Festlegung, in welche für die Umwelt und die Menschen schädlichen Bereiche keine Investitionen gelenkt werden dürfen. Gute Standards funktionieren aber nur dann, wenn sie transparent sind und einer Kontrolle unterliegen. Hierfür gilt es, die entsprechenden Regulierungen und Mechanismen zu etablieren. Nur auf die Freiwilligkeit der Finanzbranche zu setzen, wäre der falsche Weg.“

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

BMU_NKI_Förderlogo