Menü

Grüne Fonds

Mit Öko-Fonds können Sie nachhaltig Geld anlegen und etwas Gutes für Mensch und Umwelt tun. Wir erklären, worauf Sie bei ethisch-ökologischen Investments achten sollten.

Die Auswahl an grünen Investmentfonds ist groß: In Deutschland, Österreich und/oder der Schweiz gibt es mehr als 450 Fonds, die als nachhaltig oder klimafreundlich gelten.

  • Doch was genau macht eigentlich einen Investmentfonds "nachhaltig", "grün" oder "ethisch-ökologisch"?
  • Welche Anlageformen gibt es?
  • Bringen grüne Fonds eine ordentliche Rendite?
  • Und vor allem: Passt eine solche Geldanlage überhaupt zu mir?

Öko-Fonds: Alles grün und gut?

Solche Fragen sind berechtigt. Denn auch bei nachhaltigen Geldanlagen und Öko-Fonds ist nicht immer alles grün und gut. So leisten zum Beispiel nicht alle ethisch-ökologischen Finanzprodukte einen Beitrag zum Klimaschutz. Investiert ein Fonds in bestimmte Unternehmen und Branchen wie den Kohleabbau oder die Erdölförderung, kann er sogar den Ausstoß von Treibhausgasen indirekt fördern - und damit sogar eine schlechtere Klimabilanz aufweisen als ein konventionelles Produkt.

Nachhaltige Geldanlagen können auch sehr riskant sein, beispielsweise wenn ein Fonds nur auf Unternehmen einer einzigen Branche wie die der Erneuerbaren Energien setzt.

Andererseits müssen Sie nicht grundsätzlich auf eine gute Rendite verzichten, wenn Sie in grüne Fonds investieren. Wissenschaftler der Universität Hamburg haben über 2000 Studien ausgewertet und kommen zu dem Ergebnis, dass sich nachhaltige Anlagen in mehr als 90 Prozent lohnen. "Wer grün oder sozialverträglich anlegt, muss nicht mit finanziellen Einbußen rechnen", lautet ihr Fazit.

Unsere Tipps zu grünen Fonds

Auf unserer Webseite www.geld-bewegt.de informieren wir Sie unabhängig über nachhaltige Geldanlagen und ethisch-ökologische Investments.

Grüne Fonds
Weitere Informationen zu nachhaltigen Investmentfonds
Bei Investmentfonds ist eine Anlage in Atom- oder Rüstungsunternehmen oder die Unterstützung von Kinderarbeit nicht ausgeschlossen. Doch es gibt Alternativen.

Ethisch-ökologisch in Investmentfonds anlegen - wie geht das? Hier die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema.

Einige Themenfonds spezialisieren sich auf einzelne Branchen wie erneuerbare Energien. Damit steigt das Risiko.
Nicht nur die Fahrt mit dem Auto oder das Heizen mit Öl beeinflussen das Klima. Auch Finanzprodukte wie Investmentfonds hinterlassen einen sogenannten Klima-Fußabdruck. Und der ist bei sogenannten ethisch-ökologischen Fonds nicht unbedingt kleiner als bei konventionellen.

In unserem Video erfahren Sie, wie ethisch-ökologische Investmentfonds arbeiten und was Sie bei einer Anlage beachten sollten.

2014 hat die Verbraucherzentrale Bremen mit der Stiftung Warentest 46 ethisch-ökologische Investmentfonds untersucht.

BMU_NKI_Förderlogo